Stress Neu Entdecken: So Wird Stress Eine Deiner Stärken// Re-Discover Stress: This is How Stress Will Become Your Friend

Sarah_Marcos_344 (1)
Stress Neu Entdecken: So Machst du Stress zu eine Deiner Stärken// Re-Discover Stress: This is How Stress Will Become Your Friend (english version  below)

Stress ist Teil unseres Lebens, wir können ihn nicht vermeiden, wir können aber lernen mit Stress positiv umzugehen. Stress zu vermeiden wäre übrigens gar nicht sinnvoll, denn wenn wir Stress so annehmen, dass wir ihn als positiv empfinden und positiv kanalisieren dann gibt er uns Energie, motiviert, ist kurzlebig, wird als im Bereich unserer Bewältigungsfähigkeiten empfunden, lässt uns positiv aufgeregt sein und verbessert Wohlbefinden, Leistung und Produktivität. Das mag im ersten Moment komisch klingen, denn in den Medien wird Stress oft als einer unserer größten Feinde beschrieben. In diesem Artikel beschreibe ich warum du deine Definition von Stress vielleicht noch einmal überdenken solltest, wann Stress gefährlich wird und wie du ihn als etwas Positives in deinem Leben nutzen kannst.

Stress ist die Reaktion unsere Körpers und Geistes auf eine herausfordernde Situation. Das heißt Stress ist nicht etwas objektives, sondern etwas subjektives und genau deswegen haben wir in jeder Situation die Möglichkeit darüber zu entscheiden wie wir uns fühlen, reagieren und die Situation und unsere Reaktion handhaben wollen.

Als Mami bin ich täglich damit konfrontiert wie unterschiedlich Menschen mit dem Elterndasein umgehen. So oft wird das Eltern sein als negativ stressig dargestellt. Ja, es ist stressig, aber wie ich finde nicht negativ stressig.
Seit meiner Schwangerschaft warte ich auf die von anderen angekündigten unangenehm stressigen Situationen, die aber meistens gar nicht eintreten.
Sicherlich fühle ich mich auch manchmal als Mami überfordert, bin müde, verliere die Geduld oder würde gerne einfach in Ruhe schlafen ohne 3-5 Mal Nachts aufzuwachen, aber dadurch dass ich so eine tiefe Dankbarkeit habe dafür dass ich Mami sein darf, so viel Liebe und Freude empfinde, mir darüber bewusst bin, dass Nailah ein kleiner Mensch ist der uns so sehr braucht und nichts aus böser Absicht macht, es so genieße zu sehen wie Nailah wächst, die Welt entdeckt und lernt, empfinde ich diese Momente nicht als negativ stressig. Es kann stressig und manchmal schmerzhaft sein, aber das bedeutet nicht gleich, dass es negativ ist. Ich rede dann oft mit mir selber, sage mir immer wieder dass dieser schwierige Moment bald vorbei ist, achte darauf tief durchzuatmen und beobachte meine Interpretation der Situation, denn diese ist ausschlaggebend für meine Reaktion und Empfinden.

Im Leben gibt es auch Stress, der sehr schwer in positiven Stress umzuwandeln ist. Situationen, die einfach nur schwer und traurig sind. Wo man manchmal glaubt mit ihnen niemals umgehen zu können. Beispiele hierfür sind:

  • Tod
  • Arbeitslosigkeit
  • Scheidung
  • Krankheit
  • Trauma
  • Geldprobleme
  • Und vieles mehr

Auch hier gib es Möglichkeiten an dem Stress zu wachsen. In diesem Artikel spreche ich jedoch vor Allem vom Alltagsstress und nicht den Stress, der durch schwere Schicksalsschläge ausgelöst wurde.. Wenn du momentan eine dieser schwereren Arten von Stress erlebst, dann lies sehr gerne weiter, denn selbst in den schwersten Situationen kann unsere Interpretation der Situation sehr stark beeinflussen wie wir mit der Situation umgehen. Diese Art von Stress bedarf oft jedoch sehr viel mehr Zeit und Unterstützung von Anderen.

Damit wir mit stressigen Situationen im Leben positiv umgehen können ist es erst einmal wichtig zu unterscheiden zwischen den Dingen, die wir beeinflussen können und denen, die wir nicht beeinflussen können. Viele Menschen tendieren dazu an den Dingen fest zu halten, die sie gar nicht beeinflussen können. Das führt zu nichts, außer zu negativem Stress und Frustration.
Sobald du erkannt hast, welche Dinge du in einer gegebenen Situation nicht beeinflussen kannst, ist es hilfreich loszulassen und dich auf die Dinge zu konzentrieren, die du beeinflussen kannst.

Die WHO hat Stress übrigens als einen der größten Gesundheitsgefahren de 21. Jahrhunderts erklärt, aber wir wissen ja nun, dass Stress an sich nicht ungesund ist, sondern wie wir damit umgehen und wie wir darüber denken.

Beobachte & Reflektiere
Wie du Stress siehst und interpretierst ist ausschlaggebend für den Effekt. Es ist ähnlich wie mit Schwierigkeiten, Schmerz und Herausforderungen. Wenn wir diese Erlebnisse und Teile des Lebens als negativ interpretieren wird es uns sehr schwer fallen positiv mit ihnen umzugehen. Ich habe gelernt, dass Schmerz, Stress, Schwierigkeiten und Herausforderungen teil unseres Lebens sind. Es gibt kein Leben ohne diese Aspekte. Auch wenn es nicht einfach ist.
Studien haben bewiesen, dass dein Glaubenssatz, mehr als das wirkliche Erleben von Stress, beeinflusst in wie fern dich Stress belastet oder wachsen lässt.

Bevor du also darauf eingehst wie du mit Stress umgehst, entspannst und Stress abbauen kannst, ist es wichtig erst einmal mit dir und deinen Glaubenssätzen in Kontakt zu treten. Dies ist der erste Schritt auf dem Weg Stress neu zu entdecken und ihn in eine Stärke umzuwandeln.

Sei Achtsam
Auch wenn wir Stress nicht direkt als etwas Negatives empfinden und es als Teil unseres Lebens anerkennen werden wir stressigen Situationen ausgesetzt sein. Damit wir diese gut nutzen können, aus ihnen wachsen und Energie gewinnen oder uns auch mal erlauben erledigt zu sein und Ruhe zu brauchen ist es wichtig eine Achtsamkeit für unsere Reaktion zu entwickeln. Wenn wir dies nicht tun sind wir Situationen und unseren automatischen Reaktionen ausgeliefert.

Wenn wir nicht achtsam durchs Leben gehen, geraten wir ganz automatisch in einen negativen Kreislauf, aber mit der Hilfe von Achtsamkeit, kannst du diesen Kreislauf beobachten und wahrnehmen und darauf folgend beeinflussen.

Eine Stressreaktion ist nicht etwas was wir uns ausdenken oder was in den letzten Jahren entstanden ist. Stress ist Teil der Menschheit und hilft uns beim Überleben.
Die Reaktion aus Stress wird von unserem Stammhirn oder Hirnstamm oder auch Reptiliengehirn gesteuert. Es ist also wichtig, dass wir heut zu Tage lernen mit diesem Überlebenskonzept ‚Stressreaktion’ umzugehen um davon profitieren zu können und nicht in der automatischen Stressreaktion untergehen.

Entspanne Regelmäßig
Auch wenn wir verstehen wie Stress funktioniert, beobachten und reflektieren und achtsam sind, ist es wichtig regelmäßig zu entspannen um so angesammelten Stress in Körper und Geist zu lösen und runter zu kommen.
Früher, in der Natur haben wir dann auch reagiert, aber heutzutage reagieren wir selten und somit baut sich der Stress in unserem Körper und Geist auf. Körper und Geist brauchen unsere aktive Hilfe um den Stress abzubauen.

Stress ist evolutionär gesehen ein Erfolgskonzept und wenn du ihn als solches siehst kannst du ihn in eine deiner Stärken verwandeln.
Die kleinsten Änderungen in Ansichten und Glaubenssätzen können riesen Unterschiede machen. Den Glaubenssatz ‚Stress macht krank’ in ‚Ich gehe gesund und effektiv mit Stress um, so das er meine Gesundheit, mein Wohlbefinden und meine Leistung stärkt’ zu verwandeln kann alles verändern.
Vielleicht bist du eine oder einer der vielen Menschen, die Stress direkt als etwas negatives gesehen hast. Wenn das so ist, hoffe ich dass dieser Post dich dazu motivieren konnte Stress neu entdecken zu wollen und dir ein paar Tools geben konnte, um zu erforschen wie du das Konzept Stress in der heutigen Welt für dich in ein Erfolgskonzept umwandeln kannst. Wenn du Interesse hast, dann komm zu meinem Workshop ‚Stressmanagement im Alltag’ in Hamburg, am Sonntag, den 14.10. Dort werden wir erkunden wie du Stress in deine Stärke umwandeln kannst, einengende Glaubenssätze lösen kannst und Stress im Körper und Geist lösen kannst (weitere Infos zu dem Workshop und Tickets erhältst du hier: https://bit.ly/2MNlhJS)

Das Thema Stress ist ein sehr wichtiges. Nicht umsonst hat die WHO Stress als einen der größten Gesundheitsgefahren de 21. Jahrhunderts erklärt. Es ist aber wichtig, dass wir nicht versuchen Stress zu vermeiden, sondern lernen gesund mit Stress umzugehen.

Alles Liebe,
Sarah

________
Re-Discover Stress: This is How Stress Will Become Your Friend

Stress is part of our lives, we can not avoid it, but we can learn to handle stress positively. By the way, avoiding stress would not make sense, because if we accept stress in a way that makes us feel positive and channel it positively, it gives us energy, motivation, ephemerality, being experienced as coping skills, and positively excited improves well-being, performance and productivity. That may sound funny at first, because in the media, stress is often described as one of our greatest enemies. In this article, I’ll describe why you might want to reconsider your definition of stress, when stress becomes dangerous, and how you can use it as something positive in your life.

Stress is the reaction of our body and mind to a challenging situation. This means that stress is not something objective, but something subjective and that is why in every situation we have the opportunity to decide how we feel, react and handle the situation and our reaction.

As a mum, I am confronted daily with how different people deal with being a parent. So often the parent will be shown as negatively stressful. Yes, it’s stressful, but I think it’s not a negative stress.
Since my pregnancy, I am waiting for the unpleasant stressful situations that others have announced, but they usually do not happen at all.
Of course, I sometimes feel overwhelmed as a mum, too tired, lose patience, or just want to sleep in peace without waking up 3-5 times at night, but because I have so much gratitude for being a mom, so much love and joy, I am aware that Nailah is a small person who needs us so much and does not do anything maliciously, to enjoy seeing Nailah grow, discover and learn the world, I do not consider these moments as negative stressful , It can be stressful and sometimes painful, but that does not necessarily mean it’s negative. I often talk to myself, keep telling myself that this difficult moment is over, make sure to take a deep breath, and watch my interpretation of the situation, because it is crucial to my reaction and feeling.

There is also stress in life, which is very difficult to turn into positive stress. Situations that are just hard and sad. Where you sometimes think you can never handle them. Examples for this are:

– Death
– unemployment
– divorce
– Illness
– trauma
– money problems
– And much more

Again, there are opportunities to grow the stress. In this article, however, I mainly speak of everyday stress and not the stress caused by severe blows. If you are currently experiencing one of these heavier types of stress, then read on, because even in the most difficult situations, our interpretation of the Very strongly influence the situation as we deal with the situation. However, this type of stress often requires a lot more time and support from others.

For us to be able to handle stressful situations in life in a positive way, it is important to distinguish between the things that we can influence and those that we can not influence. Many people tend to cling to things they can not influence. This leads to nothing, except to negative stress and frustration.
Once you realize which things you can not influence in a given situation, it’s helpful to let go and focus on the things that you can influence.

Incidentally, WHO has declared stress to be one of the greatest health threats of the 21st century, but we now know that stress in itself is not unhealthy, but how we handle it and how we think about it.

Reflect
How you see stress and interpret it is crucial to the effect. It’s similar to having difficulty, pain and challenges. If we interpret these experiences and parts of life as negative, we will find it very difficult to deal with them positively. I have learned that pain, stress, difficulties and challenges are part of our lives. There is no life without these aspects. Even if it is not easy.
Studies have proven that your belief, more than the actual experience of stress, affects how much stress puts you on stress.
So before you begin to understand how to handle stress, relax and reduce stress, it is important to get in touch with you and your beliefs first. This is the first step in rediscovering stress and transforming it into a strength.

Practice Mindfulness
Even if we do not feel stress directly as something negative and recognize it as part of our lives, we will be exposed to stressful situations. In order for us to make good use of them, to grow out of them and gain energy, or even allow ourselves to be done and need rest, it is important to develop a mindfulness for our reaction. If we do not do that, we are at the mercy of situations and our automatic responses.

If we are not careful about going through life, we automatically enter a negative cycle, but with the help of mindfulness, you can observe and perceive that cycle and then influence it.
A stress reaction is not something we imagine or what has arisen in the last few years. Stress is part of humanity and helps us survive.
The response from stress is controlled by our brain stem or brainstem or even reptilian brain. So it is important that we learn today how to deal with this survival concept ‘stress reaction’ in order to benefit from it and not get lost in the automatic stress response.

Relax & Wind Down Regularly
Although we understand how stress works, how we observe and reflect, and how we care about it, it is important to relax on a regular basis to release the accumulated stress in the body and mind and to get down.
In the past we also reacted in nature, but nowadays we rarely react and so the stress builds up in our body and mind. Body and mind need our active help to reduce the stress.

From an evolutionary point of view stress is a successful concept and if you see it as such you can turn it into one of your strengths.
The smallest changes in beliefs and beliefs can make huge differences. The belief that ‘stress makes you sick’, ‘I’m going to be healthy and effective with stress, so that it strengthens my health, my well-being and my performance’ can change everything.
Maybe you are one or one of many people who have seen stress directly as something negative. If so, I hope this post motivated you to rediscover stress and give you some tools to explore how you can transform the concept of stress in today’s world into a winning concept for you.

The topic of stress is a very important one. Not for nothing has the WHO declared stress as one of the greatest health threats of the 21st century. But it is important that we do not try to avoid stress, but learn to deal with stress in a healthy way.

Best,

Sarah

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s