Flugangst: So Kannst du Dir Selber Helfen // Fear of Flying: This is How You Can Help Yourself

41976540_228039421402292_593710449065721856_n

Flugangst: So Kannst du Dir Selber Helfen // Fear of Flying: This is How You Can Help Yourself (english version below)

Flugangst ist eine weitverbreitete Form von Angst. Fakt ist fliegen ist eins der sichersten Transportmittel, das hast du, wenn du Flugangst bist, wahrscheinlich auch schon öfter gehört. Fakt ist aber auch, dass Ängste nicht rational sind. Das heißt ein solcher Fakt alleine reicht nicht aus. Es gibt jedoch eine Reihe von Dingen, die dir helfen können mit Flugangst umzugehen.

Das Leven der Angst beim Fliegen ist bei jedem von uns ganz anders und auch die Trigger sind verschieden. Der Eine ha Probleme damit in eine geschlossenen Raum in der Luft zu sein wo man nicht schnell raus kommt, der andere kommt nicht mit Wackeln zurecht und einem Dritten ist es vielleicht noch gar nicht klar was ihm die Angst bereitet.

Ich habe eine Liste zusammengestellt, die dir helfen kann mit Flugangst umzugehen:

1. Wissen
Obwohl Ängste nicht rational sind, ist es hilfreich sich Wissen anzueignen. Je nachdem wie du funktionierst und was deine Angst auslöst beziehungsweise wo deine Angst herkommt, kann Wissen dir helfen. Du kannst dir das erlernte Wissen auf einen Zettel schreiben und diesen dann rausholen wenn die Angst beim Fliegen hochkommt. So erinnerst du dich selber an die Fakten. Dies kann ich akuten Momenten sehr hilfreich sein.

2.Atemübungen
Atemübungen können dir sehr helfen wenn du mit Angst reagierst, denn sie beruhigen dein System und lindern so automatisch die Angst. Ängste lösen eine physische Reaktion aus, dein Herz schlägt schneller, der Atem wird kürzer und schneller…mit der richtigen Atemübung kannst du diese Reaktion wieder beruhigen und somit in manchen Fällen auch die Angst lindern. Atme dafür langsam und tief ein und ruhig und lange aus. Das Ausatmen ist sehr wichtig, denn beim Ausatmen beruhigst du deinen Körper und Geist und kannst dich so in die Entspannung bringen.

3. Ätherische Öle
Ätherische Öle sind sehr kraftvoll bei Ängsten. Durch das Einatmen gelangen sie direkt zum Gehirn, beeinflussen das limbische System und wirken somit direkt auf unsere Emotionen. Diese ätherischen Öle sind besonders hilfreich bei Flugangst:
Lavendel: Lavendel beruhigt und entspannt nachweislich. Studien haben bewiesen, dass Lavendel effektiv beruhigt und sich positiv auf das Nervensystem auswirkt.
Weihrauch: Weihrauch ist ein unheimlich wertvolles und kraftvolles ätherisches Öl. Es wirkt ausgleichend, beruhigend und Stresslindernd. Es hilft Achtsamkeit und Bewusstsein zu verbessern, was bedeutet, dass du leichter zu dir kommst, einen klaren Kopf bekommst und dich leichter beruhigen kannst bei Ängsten.
Majoran: das Molekül terpinen-4-ol ist Bestandteil vom ätherischen Majoran Öl. Dieses Molekül stimuliert den Parasympathikus und damit die Entspannungsreaktion in unserem Körper.
Wild Orange
: Wild Orange ist hilfreich beim Fliegen aus drei gründen: es wirkt entspannend, es durchbricht negative Gedanken und es hebt die Stimmung.

Anwendung: Verteile jeweils 1 Tropfen Lavendel, Weihrauch und Majoran auf dein Herz und Brustbereich. Nimm dann 1 weiteren Tropfen von jedem dieser drei Öle und verteile die Mischung auf deinem Nacken. Tröpfle dann 2 Tropfen Wild Orange auf die Handinnenflächen und inhalieren den Geruch.

Wenn auch du ätherische Öle in dein Leben integrieren möchtest, dann schicke mir eine Mail an beingmebysarah@gmail.com und ich erkläre dir wie du über mich die Öle zum Einkaufspreis erhältst.

4. Beruhigende Musik, geführte Entspannung und Podcasts
Auch Musik kann unser Befinden stark beeinflussen. Erstelle dir eine beruhigende Musikliste bevor du fliegst. Ich empfehle dir auch eine geführte Entspannungsübung runterzuladen. Es gibt eine Menge. In Kombination mit den ätherischen Ölen kann dir das sehr helfen so dass die Angst gar nicht erst hochkommt und auch in akuten Situationen ist es sehr hilfreich. Die Kombination ist unglaublich effektiv.
Podcasts sind eine gute Möglichkeit während des Fluges mit den Gedanken bei einem Thema und nicht bei der Angst zu sein.

5. Trainiere Entspannungsübungen regelmäßig und Nimm Hilfe an
Umso mehr du übst, umso schneller wird die Entspannungsreaktion in deinem Körper bei Atemübungen ausgelöst. Genau so wie beim Muskelaufbau ist auch in der Entspannung regelmäßiges Üben effektiv. Das hilft dir nicht nur in akuten Situationen, sondern allgemein um mit Ängsten umzugehen und sie sogar ganz loszulassen. Bei tief sitzenden Ängsten, die dich limitieren und ständig begleiten macht es auch Sinn dir professionelle Hilfe zu suchen in Form eines Coaches, Beraters oder Psychologen.

 
Fear of Flying: This is How You Can Help Yourself
Fear of flying is a widespread form of anxiety. Fact is flying is one of the safest means of transport, you have probably, if you are afraid of flying, heard that many times before. Fact is also that fears are not rational. Therefore, knowing that flying is the safest means of transport is not enough to However, there are a number of things that can help you deal with fear of flying.

The level of fear in flying is very different in each of us and the triggers are different too. The one has problems with being in a closed space in the air where you can not get out quickly, the other does not get along with shaking and maybe a third person may not even realize what the fear is.

I have compiled a list that can help you deal with fear of flying:

  1. Knowledge

Although fears are not rational, it is helpful to acquire knowledge. Depending on how you work and what triggers your fear or where your fear comes from, knowledge can help you. You can write the knowledge you have learned on a piece of paper and get it out when the fear of flying comes up. So you remember the facts yourself. This can be very helpful to acute moments.

  1. breathing exercises

Breathing exercises can really help you when you are dealing with anxiety, because they calm your system and automatically relieve anxiety. Fears trigger a physical reaction, your heart beats faster, your breath gets shorter and faster … with the right breathing exercise you can calm that reaction down and in some cases relieve anxiety. Take a slow, deep breath and calm and long. Exhaling is very important, because when exhaling you calm your body and mind and can bring you to relax.

  1. Essential oils

Essential oils are very powerful in fears. By inhaling, they go directly to the brain, affecting the limbic system and thus directly affecting our emotions. These essential oils are especially helpful in fear of flying:

Lavender: Lavender has been proven to soothe and relax. Studies have proven that lavender effectively calms and has a positive effect on the nervous system.

Frankincense: Frankincense is an incredibly valuable and powerful essential oil. It has a balancing, calming and stress-relieving effect. It helps to improve mindfulness and awareness, which means that you can come to you more easily, get a clearer mind and ease your anxiety.

Marjoram: the molecule terpinen-4-ol is part of the essential marjoram oil. This molecule stimulates the parasympathetic and thus the relaxation reaction in our body.

Wild Orange: Wild Orange is helpful in flying for three reasons: it has a relaxing effect, it breaks through negative thoughts and it lifts the mood.

Application: Distribute 1 drop of lavender, frankincense and marjoram to your heart and chest area. Then take 1 more drop of each of these three oils and spread the mixture on your neck. Then drip 2 drops of wild orange on the palms of your hand and inhale the smell.

If you are interested in acquiring essential oils, send me an email to beingmebysarah@gmail.com and I will tell you how to get the oils from me at the purchase price.

  1. Soothing music, guided relaxation and podcasts

Music can also greatly influence our health. Create a calming music list before you fly. I also recommend you to download a guided relaxation exercise. There are a lot. In combination with the essential oils this can help you a lot so that the fear does not even come up and also in acute situations it is very helpful. The combination is incredibly effective.

Podcasts are a great way to be on the fly with thoughts on a topic, not fear.

  1. Exercise relaxation exercises regularly and seek help

The more you practice, the faster the relaxation reaction in your body will be triggered by breathing exercises. As with muscle building, regular exercise is also effective in relaxation. This not only helps you in acute situations, but generally to deal with fears and even let them go. With deep-seated fears that limit and constantly accompany you, it also makes sense to seek professional help in the form of a coach, consultant or psychologist.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s