Emotionales Essen und Binge Eating- Warum Begleitet Dieses Essverhalten so Viele Menschen & Was Hilft? // Emotional and Binge Eating- Why Is it Part of So Many People’s Life?

Sarah_Marcos_Day_2_249Emotionales Essen und Binge Eating- Warum Begleitet Dieses Essverhalten so Viele Menschen? // Emotional and Binge Eating- Why Is it Part of So Many People’s Life? (English version below)

Emotionales Essen und Binge Eating, das heißt Essattacken mit Kontrollverlust, begleiten viele Menschen. Einher mit einem solchen Essverhalten gehen Enttäuschung, Wut, Scham und Frust. Die Meisten versuchen immer wieder das emotionale und Binge Essverhalten in den Griff zu bekommen, indem sie am Essverhalten selber arbeiten. Dies führt zu noch mehr Frust und Enttäuschung, weil es nicht funktioniert. Ein solches Essverhalten begleitet Menschen aus einem Grund und wenn wir diesen Grund erkennen und an ihm arbeiten, sorgen wir automatisch dafür, dass auch das Essverhalten ins Gleichgewicht kommt. In diesem Artikel erkläre ich warum Essattacken nichts mit einem Mangel an Willenskraft zu tun haben, was die Gründe dafür sein könnten und was dir helfen kann wenn auch du unter Essattacken oder emotionalem Essverhalten leidest.

Wenn Essattacken uns kontrollieren und wir nicht mehr frei darüber entscheiden können was, wie viel und wann wir essen, ist das sehr frustrierend und anstrengend. Wenn wir es immer wieder versuchen und ein solches Essverhalten uns über einen längeren Zeitraum begleitet scheint es für die Meisten so, als gäbe es keine Lösung und keinen Weg raus. Ich kann dir sagen- es gibt ihn! Dafür aber ist es wichtig, dass du diese Herausforderung richtig angehst, denn ansonsten löst du nicht die Ursache für das Essverhalten und es wird immer wieder kommen, denn das was es auslöst wird nicht behoben.

Die meisten Menschen, die unter Essattacken leiden versuchen diese mit Willenskraft zu beheben und glauben dann, wenn es nicht funktioniert, dass das Binge Eating ein Mangel an Willenskraft ist. Das ist schlicht und einfach nicht wahr. Was hilft ist authentischer und ehrlicher mit dieser Herausforderung umzugehen. Wenn wir das tun kommt unser Appetit und Essverhalten automatisch ins Gleichgewicht.

Ein zwanghaftes kontrollierendes Essverhalten ist verbunden mit emotionalen und mentalen Erlebnissen. Dort finden wir die Ursache und die Lösung für ein solches Essverhalten. Wenn wir dazu bereit sind das emotionale Essen als eine Lehre zu sehen, als etwas was uns über uns selber beibringen kann, dann können wir erfolgreich die Herausforderung meistern und ein gesundes Essverhalten entwickeln. Mögliche Gründe gibt es viele. Sie sind bei jeder Person anders, manchmal gibt es einen Grund manchmal mehrere. Beispiele sind Stress, ein niedriges Selbstwertgefühl, Familienprobleme, Verletzungen aus der Vergangenheit, ein Gefühl von Einsamkeit oder weil wir uns vielleicht besonders gut gerade fühlst aber es dir nicht gönnst.

Emotionales Essen ist ein Versuch uns selber zu helfen und uns selber Gutes zu tun. Wir wollen uns von Natur aus gut fühlen und uns selber helfen. Wenn wir jedoch nicht achtsam durch unser Leben gehen, kann es passieren, dass wir uns Verhaltensweisen aneignen die zuerst gut erscheinen, aber in Wahrheit mehr Schaden als Gutes antun. So ist es auch mit dem Essverhalten beim emotionalen Essen und Binge Eating. Wir versuchen mit dem Essen emotionale löcher zu stopfen, die jedoch damit nicht zu stopfen sind. Wenn wir das erkennen und anfangen uns für uns selber zu interessieren, uns Zeit widmen, uns mit Fürsorge und Verständnis behandeln dann ist es möglich Stück für Stück die Gründe für das Essverhalten zu verstehen, daran zu arbeiten und uns selbst zu entwickeln. Wenn wir das tun, dann brauchen wir irgendwann nicht mehr das Essen als scheinbare Medizin im Übermaß, sondern können so essen, dass wir wirklich unsere Gesundheit und Wohlbefinden unterstützen.

An sich selber zu arbeiten ist ein Prozess, der Zeit und Geduld braucht und oftmals auch die Unterstützung von Anderen. Sei dir bewusst, dass Teil des Prozesses auch manchmal vermeintliche ‚Rückschläge’ sind. Dies sind jedoch keine Rückschläge, sondern ganz normale Bestandteile des Lernens. Wenn wir so auch damit umgehen ist es möglich weiter nach vorne zu gehen, Frust gehen zu lassen und die einzelnen Schritte und Entwicklungen als Teil des Prozesses zu sehen.

Dank meines Psychologiestudiums und meiner Ausbildung zum Ernährungscoach kann ich Menschen mit solchen Herausforderungen effektiv unterstützen. Gerne unterstütze ich auch dich in deinen Herausforderungen im Bereich Essverhalten und auf dem Weg zu einem bewussteren Selbst. Bei Interesse schicke eine Mail an beingmebysarah@gmail.com. Mehr Infos findest du außerdem hier: http://www.beingmebysarah.com/ernaehrungscoaching

Alles Liebe

Sarah

Emotional and Binge Eating- Why Is it Part of So Many People’s Life?

Emotional and binge eating, accompany many. Along with such eating behaviors come disappointment, anger, shame and frustration. Almost everyone affected by it constantly tries to get the emotional and binge eating behavior under control again and again by trying to work on the eating behavior. This leads to even more frustration and disappointment because it does not work. Such eating behaviors accompany people for a reason, and when we recognize and work on that reason, we automatically make sure that eating behaviors are also balanced. In this article, I explain why binge eating has nothing to do with a lack of willpower, what could be the reason for it, and what can help you if you also suffer from binge eating or emotional eating habits.

When binge eating controls us and we can no longer decide freely what, how much, and when to eat is very frustrating and exhausting. If we keep trying and eating over a longer period of time, it seems to most people that there is no solution and no way out. I can tell you – it exists! But it is important that you take this challenge properly, otherwise you will not solve the cause of the eating behavior and it will come back again and again, because what it triggers is not resolved.

Most people who suffer from binge eating try to fix it with willpower and then, if it does not work, believe that binge eating is a lack of willpower. That’s just not true. What helps is more authentic and honest to deal with this challenge. When we do that, our appetite and eating habits automatically balance.

A compulsive controlling eating behavior is associated with emotional and mental experiences. There we find the cause and the solution for such eating behavior. When we are ready to see emotional eating as a lesson, as something that can teach us about ourselves, then we can successfully master the challenge and develop healthy eating habits. There are many possible reasons. They are different with each person, sometimes there is a reason sometimes several. Examples include stress, low self-esteem, family issues, past injuries, a sense of loneliness, or maybe we feel particularly good straight but you do not begrudge it.

Emotional eating is an attempt to help ourselves and to do good to ourselves. We want to feel good by nature and help ourselves. However, if we do not walk mindfully through our lives, it may happen that we acquire behaviors that appear good at first, but in reality do more harm than good. So it is with the eating behavior in emotional eating and binge eating. We try to stuff emotional holes with the food, but they can not be stuffed with it. If we recognize this and start to care about ourselves, devote ourselves time, treat ourselves with care and understanding then it is possible to understand the reasons for the eating behavior bit by bit, to work on it and to develop ourselves. If we do that, then at some point we will no longer need the food as apparent medicine in excess, but can eat so that we really support our health and well-being.

Working on oneself is a process that needs time and patience and often the support of others. Be aware that sometimes part of the process is supposedly ‘setbacks’. However, these are not setbacks but normal components of learning. If we can handle it that way, it is possible to go further, let frustration go, and see the individual steps and developments as part of the process.

With pleasure I support you in your challenges in the area of ​​eating behavior and on the way to a more conscious self. If you are interested send an e-mail to beingmebysarah@gmail.com

All the best

Sarah

2 thoughts on “Emotionales Essen und Binge Eating- Warum Begleitet Dieses Essverhalten so Viele Menschen & Was Hilft? // Emotional and Binge Eating- Why Is it Part of So Many People’s Life?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s