Du Fühlst dich gestresst? Dann dürfen diese 10 Nahrungsmittel in deiner Ernährung nicht fehlen.

Sarah_Marcos_Day_2_540Hast du schon mal den Ausdruck ‘Nervennahrung’ gehört? 

Den gibt es nicht ohne Grund, denn bestimmte Nahrungsmittel können unsere Stressbelastbarkeit tatsächlich erhöhen. Zusätzlich hat unser Körper, wenn der Stresspegel hoch ist einen höheren Bedarf an bestimmten Nährstoffen. In diesem Post lernst du 10 Nahrungsmittel und Nährstoffe kennen, die die Stressreaktion in Körper und Geist lindern können, das Nervensystem ausgleichen können und deinem Körper die Nährstoffe zuführen, die er stärker verbraucht, wenn du dich gestresst fühlst.

In stressigen Zeiten reagiert jeder ganz anders in Bezug auf Ernährung. Bei den meisten Menschen beeinflusst Stress das Ernährungsverhalten. Die Einen essen dann nur noch sehr wenig und unregelmäßig, die anderen essen sehr viel mehr und oft Nahrungsmittel, die reich an ungesunden Fetten und Zucker sind und wenige Nährstoffe enthalten. Beides ist nicht gesund. Gerade wenn wir uns gestresst fühlen, ist der Bedarf an bestimmten Nährstoffen besonders hoch.

(Mehr zum Thema ‘Die Wirkung von Stress auf unser Essverhalten und unseren Stoffwechsel’ findet ihr hier.)

Ein Mangel an diesen Nährstoffen kann den Stresspegel beziehungsweise die Stressreaktion im Körper und auch auf der mentalen Ebene tatsächlich verstärken. Die richtige Ernährung wiederum, kann deinem Körper und Geist helfen besser mit dem Stress umzugehen.

10 Nahrungsmittel + Nährstoffe, die deine Stressbelastbarkeit ausgleichen und dein Gleichgewicht stärken können:

  1. Avocado

Avocados sind reich an gesunden Fetten und stress reduzierenden B-Vitaminen. Diese Kombination kann Ängste lindern und uns helfen besser mit Stress umzugehen.

  1. Nüsse

Nüsse sind die perfekte Nervennahrung, als Snacks zwischendurch in Shakes oder als Topping für deine Mahlzeit.

Nüsse sind reich an Proteinen, gesunden Fetten, Magnesium und B- Vitaminen. B-Vitamine sind wichtig für ein ausgeglichenes Nervensystem und Energiestoffwechsel. Ein Mangel kann zu Stimmungsschwankungen und ein niedriger Stressbelastung führen. 

  1. Banane

Bananen enthalten die Aminosäure Tryptophan. Diese unterstützt unseren Körper das Glückshormon Serotonin frei zu setzen.
Außerdem enthalten sie viel Vitamin B6, Kalium und Magnesium. All dies sind Nährstoffe, die wir in stressigen Zeiten in erhöhter Menge brauchen.

  1. Grüner Tee

Im Gegensatz zu Kaffee setzt grüner Tee langsam Koffein frei, was dazu führt, dass wir uns über einen längeren Zeitraum hinweg sanft energetisiert fühlen, ohne dass es zu einem Energieverlust kommt. Es ist also eine gute Idee öfter mal zu grünem Tee zu greifen, anstatt noch einen cafe zu trinken. 

Das besondere an grünem Tee ist außerdem, dass er sanft energetisiert und nicht unruhig macht. Er enthält die Aminosäure L-Theanin. Man hat herausgefunden, dass L-Theanin die Bildung von Alpha Wellen im Gehirn unterstützt und Alpha Wellen entstehen wenn sich jemand entspannt fühlt.

Außerdem enthält grüner Tee viele Antioxidantien. Diese schützen unseren Körper vor freien Radikalen, die in besonders großer Menge in stressigen Zeiten produziert werden.

  1. Brokkoli

Reich an Eisen, Kalium, Vitamin und Magnesium unterstützt dieses Gemüse unser Immunsystem und liefert viel Energie.
Kalium ist wichtig für einen gesunden Blutdruck. Viele Menschen leiden unter einem unausgeglichenen Blutdruck, wenn sie über einen längeren Zeitraum erhöhte Stresswerte haben. Ein Mangel an Kalium kann außerdem zu Unruhe führen.

  1. Haferflocken

Haferflocken beinhalten für uns sehr gesunde komplexe Kohlenhydrate. Diese sorgen dafür, dass wir unser über einen längeren Zeitraum voller Energie führen. Sie sind außerdem reich an Ballaststoffen. Ballaststoffe sind wichtig für eine gesunde Verdauung. Gerade in stressigen Zeiten, leidet oft unsere Verdauung. Denn die Stressreaktion in unserem Körper, beeinflusst unsere Verdauung.

  1. Rote Beete

Unsere Leber reagiert sehr schnell auf Stress und wird von chronischem Stress stark belastet. Rote Bete unterstützt unseren Körper in der Entgiftung und ist unter anderem daher ein wunderbares Nahrungsmittel wenn wir uns gestresst fühlen. Außerdem wirkt es entzündungshemmend. Erhöhte Entzündungswerte im Körper sind eine weitere häufig auftretende Auswirkung von Stress. 

  1. Kakao

Schokolade ist vielen als Nervennahrung bekannt. Es ist aber viel mehr der Kakao als die Schokolade. Wichtig ist, dass wir Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil essen und am Besten nicht mit raffiniertem Zucker. Den (hochqualittativen, zuckerfreien) Kakao können wir aber zum Beispiel in Form eines Shakes oder mit Haferflocken zu uns nehmen.
Ungesüßter Kakao enthält die Aminosäure Tryptophan. Aus dieser Aminosäure entstehen (Glücks-)Hormone und Vitamine, die unser Wohlbefinden stärken. Nehmen wir nicht genügend zu uns kann dies zu Stimmungsschwankungen und einem niedrigen Wohlbefinden führen.

  1. Spinat

Spinat sorgt für einen ausgeglichenen Energiehaushalt danke des hohen Anteils an Eisen, Magnesium, Vitamin B6 und Kalium. Vitamin B6 ist wichtig für einen ausgeglichenes Nervensystem. Stress beansprucht unser Nervensystem sehr. Es ist also wichtig, dass wir es mit den richtigen Nährstoffen unterstützen.
Wenn wir uns gestresst fühlen brauchen wir sehr viel mehr Magnesium. Das heisst die Magnesium Zufuhr muss erhöht werden. Dies verbessert auch die Schlafqualität und kann Ängste lindern. Außerdem ist es wichtig für unseren Stoffwechsel, die Gesundheit unseres Gehirns und wirkt entzündungshemmend. Durch die Ausschüttung von bestimmten Hormonen bei Stress kann besteht eine erhöhte Entzündungsgefahr in unserem Körper. Magnesium kann dies ausgleichen.

  1. Paprika

Paprika enthält doppelt so viel Vitamin C wie Zitrone. Vitamin C ist ein wichtiges Antioxidationsmittel, welches den Körper vor freien Radikalen schützt. Gerade wenn wir uns stark gestresst fühlen werden freie Radikale freigesetzt und können uns krank machen. Übrigens hat Paprika auch einen recht hohen Anteil an Magnesium und Eisen, diese beiden Nährstoffe unterstützen uns bei Erschöpfung und Müdigkeit.
Pflanzliches Eisen kann am Besten in Kombination mit Vitamin C aufgenommen werden. Es ist also wichtig, dass wir eisenhaltige Nahrungsmittel immer in Kombination mit Vitamin C reichen Nahrungsmitteln zu uns nehmen. 

All diese Nahrungsmittel kannst du leicht in deine Ernährung integrieren. Ganz egal wie du dich ernährst. Es ist immer möglich hier und da deine Mahlzeiten und Snacks ein wenig nahrhafter zu machen.
Es ist so wichtig das Thema Stressmanagement ganzheitlich anzugehen. Nur so können wir lernen effektiv mit Stress umzugehen und dafür sorgen,sorgend ass unser Körper und Geist gesund bleiben auch in stressigen Zeiten. Die Ernährung spielt hierbei eine große Rolle. Wir können damit wirklich einiges bewirken.

Beim Nourish Your Self Retreat Wochenende vom Freitag, den 27.3. – Sonntag, den 29.3.2020 bei Glückstadt werden wir auch auf das Thema Ernährung und Wohlbefinden eingehen. Es wird unter anderem ein Workshop geben zum Thema ‘Wie beeinflussen bestimmte Nährstoffe unser psychisches Wohlbefinden und wie beeinflusst unsere Psyche das Verstoffwechseln von Nährstoffen.
Wenn du Interesse hast am Retreat teilzunehmen, schicke mir gerne eine Mail an sarah@beingmebysarah.com Weitere Infos findest du hier: www.beingmebysarah.com/workshops

Alles Liebe

Sarah

One thought on “Du Fühlst dich gestresst? Dann dürfen diese 10 Nahrungsmittel in deiner Ernährung nicht fehlen.

  1. Mirian Oliveira bandeira

    Gostei muito das dicas de alimentos, alguns deles já consumo habitualmente, outros vou introduzir com frequência na alimentação. Obrigada pela informação.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s